Projekte des Vereins


Leipzig-Almanach - Das Online-Feuilleton

Der Leipzig-Almanach berichtet als Online-Feuilleton auf literarische Weise über Konzerte, Bühnenwerke, Ausstellungen, Kinofilme, Platten, Bücher und vieles mehr. Herausgegeben von der gemeinnützigen Gesellschaft für Kunst und Kritik Leipzig e.V., haben sich im Leipzig-Almanach seit seiner Gründung im Jahr 2000 knapp 3000 Texte angesammelt, die ein facettenreiches Abbild der Leipziger Kulturlandschaft entwerfen. Geschrieben worden sind sie von mehr als 300 Autorinnen und Autoren. Wie auch die Redakteure arbeiten sie unabhängig und unentgeltlich. Chefredakteur ist Vereinsmitglied Tobias Prüwer.

www.leipzig-almanach.de

 

Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik

Die Gesellschaft für Kunst und Kritik Leipzig e.V. lobt mit ihrem Online-Feuilleton Leipzig-Almanach seit 2003 den Schreibwettbewerb Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik aus. Der Preis prämiert herausragende Rezensionen von nicht-professionellen Autorinnen und Autoren zu kulturellen Werken und Veranstaltungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Rochlitzpreis erinnert an den Leipziger Publizisten, Dramatiker, Komponisten und Musikkritiker Johann Friedrich Rochlitz (1769-1842), den Mitbegründer der "Allgemeinen Musikalischen Zeitung", die als eines der bedeutendsten Musikfachblätter des 19. Jahrhunderts gilt. Der Preis wurde in den vergangenen Jahren organisiert von der stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Juliette Kaiser. Für das Jahr 2017 wird der Wettbewerb organisiert vom Vereinsvorsitzenden Jörn Seidel.

Berichte im Leipzig-Almanach zum Friedrich-Rochlitz-Preis für Kunstkritik

www.rochlitzpreis.de


 

Hof Klang - Festival für Neue Musik

Das Festival Hof Klang wurde im Jahr 2007 auf Initiative der Gesellschaft für Kunst und Kritik Leipzig e.V. gegründet. Nachdem das Fest für Neue Musik mehrere Jahre lang in Leipzig veranstaltet wurde, findet es jetzt in Berlin statt. Im Fokus von Hof Klang steht die Begegnung von Klang und Raum, Musik und Architektur. Es wird veranstaltet von Steffen Kühn, Vereinsmitglied.

www.hofklang.de

 

Leipziger historische Konzerte - beendete Konzertreihe

Seit dem Jahr 2002 veranstaltete die Gesellschaft für Kunst und Kritik Leipzig e.V. die mittlerweile abgeschlossene Konzertreihe Leipziger historische Konzerte. Das unbekannte Tagwerk der Romantik. Dabei wurden in sieben Gesprächskonzerten im Musiksalon des Mendelssohn-Hauses unbekannte Werke aus dem frühen 19. Jahrhundert vorgestellt. Begleitende Moderationen belegten mithilfe von Kritiken und Kommentaren aus der damaligen Fachpresse den hohen Stellenwert dieser Musik zu ihrer Zeit. Die Leipziger historischen Konzerte wurden organisiert von Marcus Erb-Szymanski, Mitbegründer des Vereins und heute Ehrenmitglied.

Rückblick auf die erste Veranstaltung der Konzertreihe im Leipzig-Almanach

 

© Gesellschaft für Kunst und Kritik Leipzig e. V. Impressum/Kontakt